Kontaktieren Sie uns!

Kuert + Co. AG
Seil- und Hebetechnik
Gaswerkstrasse 48
4900 Langenthal

Tel. +41 62 922 18 58
info##at##seilerei.ch

Feuerwehr Langenthal übt in der Seilerei

Publiziert am 25. Juni 2014 von

Künstlicher Rauch sorgt für fast echte Begebenheiten und eindrückliche Bilder an der Feuerwehrübung in unserer Firma.

Aufgrund der Einführung des neuen Reglements, Basiswissen für Feuerwehren per 01.01.2014, hat die Feuerwehr Langenthal im ersten Halbjahr in vielen Übungen nach den neuen Grundlagen das neue Einsatzkonzept erlernt und eingeübt. Im Rahmen einer Atemschutzübung wollte Übungsleiter Lt Marc Hauswirth das neu gelernte nun überprüfen und damit eine Standortbestimmung vornehmen.
Das beobachtete Engagement der Feuerwehrmänner war beeindruckend. Das Übungsziel wurde erreicht, die Übung somit erfüllt. Durch den künstlichen Rauch war die Übung sehr realistisch und zeigte einem als Zuschauer wieder einmal auf, alles daran zu setzen, damit solche Bilder nie Wirklichkeit werden. Wir danken der Feuerwehr Langenthal für Ihren Einsatz. – Wer Lust hat die Feuerwehrleute bei Ihrem Handwerk zu beobachten, kann dies tun.

Die Übung in der Seilerei Kuert wird am Montag, 12.08.2014 von einer anderen Gruppe der Feuerwehr Langenthal nochmals durchgeführt.

140620_feuerwehruebung1

140620_feuerwehruebung3

Montage Seilbahn Stoos

Publiziert am 23. Juni 2014 von

Kuert Seilerei Langenthal liefert das Windeseil für die Montage der Standseilbahn Stoos.

Für die Montage der neuen Standseilbahn Stoos durften wir das Transportseil liefern. Mit diesem Windeseil wird unter anderem Beton zur Bergstation transportiert. Die Montage der Seilbahn kommt gut voran.

stooskuertauto4

 

Rundschlingen bei Air Zermatt im Einsatz

Publiziert am 10. Juni 2014 von

Die Air Zermatt musste am Pfingstsonntag einen Piloten und seine Begleitung nach Zermatt evakuieren. Ihr Flächenflugzeug vom Typ Piper rutschte nach der Landung ab und wurde tags darauf mit Hebemittel der Firma Kuert + Co. AG geborgen.

Es geschah auf dem Gebirgslandeplatz Aeschijoch. Das Flächenflugzeug vom Typ Piper rutschte am Sonntag nach der Landung auf dem Landeplatz unglücklich ab. Die beiden Insassen schafften es aber, das Flugzeug rechtzeitig zu verlassen und dieses anschliessend zu sichern. Die Air Zermatt flog den Piloten und seine Begleitung daraufhin vom Gletscher nach Zermatt. Am Montag wurde schliesslich auch das Flugzeug geborgen und mit dem Helikopter nach Raron überflogen, schreibt die Air Zermatt auf ihrer Homepage. Im Einsatz Rundschlingen SUPERLINE, grün, 2 Tonnen Tragfähigkeit