Kontaktieren Sie uns!

Kuert + Co. AG
Seil- und Hebetechnik
Gaswerkstrasse 48
4900 Langenthal

Tel. +41 62 922 18 58
info##at##seilerei.ch

Referenzen

Rundschlingen bei Air Zermatt im Einsatz

Publiziert am 10. Juni 2014 von

Die Air Zermatt musste am Pfingstsonntag einen Piloten und seine Begleitung nach Zermatt evakuieren. Ihr Flächenflugzeug vom Typ Piper rutschte nach der Landung ab und wurde tags darauf mit Hebemittel der Firma Kuert + Co. AG geborgen.

Es geschah auf dem Gebirgslandeplatz Aeschijoch. Das Flächenflugzeug vom Typ Piper rutschte am Sonntag nach der Landung auf dem Landeplatz unglücklich ab. Die beiden Insassen schafften es aber, das Flugzeug rechtzeitig zu verlassen und dieses anschliessend zu sichern. Die Air Zermatt flog den Piloten und seine Begleitung daraufhin vom Gletscher nach Zermatt. Am Montag wurde schliesslich auch das Flugzeug geborgen und mit dem Helikopter nach Raron überflogen, schreibt die Air Zermatt auf ihrer Homepage. Im Einsatz Rundschlingen SUPERLINE, grün, 2 Tonnen Tragfähigkeit

Zurrgurte für Circus Knie

Publiziert am 6. Mai 2014 von

Spezialauftrag Circus Knie
Zurrgurten für das Gastspiel auf dem neu sanierten Sechseläuteplatz in Zürich

Anlässlich des sanierten Sechseläuteplatzes in Zürich, gelten andere Richtlininen für die Benutzung. Eine einschneidende Massnahme für den Circus Knie ist die Auflage, dass keine Löcher mehr in den Platzbelag geschlagen werden dürfen. Der Schweizer National Circus musste für die Montage der Zeltstadt  ca. 140 t. Betonklötze anliefern lassen. 100 blaue Zurrgurten, eigens angefertigt in unserer Näherei Kuert + Co, Langenthal, gewährten den sicheren Transport der schweren Last.

Der Schweizer National Circus gastiert vom 9. Mai 2014 bis 9. Juni 2014 auf dem Sechseläuteplatz in Zürich.

Kuert Seilerei im House of Switzerland

Publiziert am 14. Februar 2014 von

Ein auffälliger Holzbau repräsentiert die Schweiz in Sotschi. Zusammengehalten wird er von Gurten aus der Produktion der Kuert Seilerei.

House of Switzerland (Sotschi, RU)

«Die spezielle mobile Holzkonstruktion des House of Switzerland wird von aussen geprägt von roten Spanngurten, die ebenfalls aus Langenthal stammen. Und zwar von der Kuert Seilerei. Diese konnte laut Inhaber und Geschäftsführer Stefan Kuert acht Garnituren sogenannter Schwerlastzurrgurten in Längen von 30 bis 35 Metern liefern. Total wurden dafür circa 500 Meter Gurtband benötigt. Wie Ruckstuhl spricht auch Kuert davon, dass es sich nicht um einen grossen, aber um einen ’schönen‘, einen ‚Prestigeauftrag‘ handle. ‚Wir sind stolz darauf, dass wir die Spanngurten liefern konnten.‘ Projektleiterin Maria Knöbl sagt, es habe sich um ein sehr interessantes und herausforderndes Projekt gehandelt. Obwohl die Ästhetik im Vordergrund stehe, dürfe die Funktionalität und damit die Zugkraft der Spanngurten nicht ausser Acht gelassen werden. Das heisst: Aus Sicherheitsüberlegungen weisen die Spanngurten eine Bruchkraft von zehn Tonnen auf, obwohl sie von der Konstruktion des House of Switzerland her bloss eine rein ästhetische Funktion innehaben.» (Quelle: Berner Zeitung vom 06.02.2014)